Schrift vergrößern Schrift verkleinernBarrierefreie Version
Suche | English
Pressebereich

Kontakt:
Pressestelle
Wilhelmsplatz 1
37073 Göttingen
Tel. 0551 39-4342
Fax 0551 39-4251

pressestelle@uni-goettingen.de





Meldungen

Suche | Zur Gesamtübersicht





Filter anwenden






Pressemitteilungen


Niedersachsens Klöster jetzt auch digital

Das 2013 erschienene Niedersächsische Klosterbuch erfasste systematisch alle bis 1810 gegründeten Domkapitel, Stifte, Klöster, Ordenskommenden, Beginen- und Begardenhäuser. Nun haben die Historikerinnen und Historiker der Universität Göttingen hieraus die wichtigsten Daten zu jedem Kloster, verschwunden oder noch in Betrieb, erstmals koordinatengenau kartiert und im Internet zugänglich gemacht. mehr...

„Superschnell und superscharf“

Heutzutage bilden optische Methoden physikalische, chemische oder biologische Prozesse auch auf ultrakurzen Zeitskalen ab. Physikern der Universität Göttingen ist es gelungen, gepulste Laseranregung mit der Rastertunnelmikroskopie, einer atomar abbildenden Technik, zu verbinden. Als erste Anwendung ihres neuen Verfahrens studierten sie Ladungsprozesse an und innerhalb von Halbleiteroberflächen. mehr...

Forschung über den Nobelpreis hinaus

MINFLUX heißt die jüngste Erfindung des Physikers und Nobelpreisträgers Prof. Dr. Stefan Hell. Warum dieses Mikroskop ein Durchbruch in der Lichtmikroskopie ist, können Besucherinnen und Besucher nun in der Ausstellung „on/off. Vom Nobelpreis und den Grenzen der Wissenschaft“ an der Universität Göttingen erfahren. mehr...

Humboldt-Universität ernennt Dr. Wolfram Horstmann zum Honorarprofessor

Der Direktor der Niedersächsischen Staats- und Universitätsbibliothek Göttingen (SUB), Dr. Wolfram Horstmann, ist zum Honorarprofessor an der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) ernannt worden. Horstmann lehrt und forscht seit 2014 am Institut für Bibliotheks- und Informationswissenschaft der HU, insbesondere zu den aktuellen Themen der digitalen Wissenschaftskommunikation und Open Science. mehr...

Alle Pressemitteilungen
Weitere Nachrichten


Stress in der Schwangerschaft beschleunigt Wachstum und hemmt motorische Entwicklung ungeborener Affen

Forscherinnen und Forscher des Deutschen Primatenzentrums (DPZ) und der Universität Göttingen haben erstmals in freier Wildbahn den Einfluss von mütterlichem Stress auf Affenbabys untersucht. An ihrer Feldstation in Thailand folgten sie Affenmüttern durch die Schwangerschaft und deren Jungen über ihre ersten anderthalb Lebensjahre. mehr...

Alle Nachrichten